m2m (machine to machine)


MOD170/190/ triple band GSM/GPRS-Terminals und MO170/190 GSM/GPRS-Engines für den weltweiten Einsatz.

  Das m2m Segment verlangt nach robusten, zuverlässigen und kompakten Pro­dukten. Hier­für eignen sich besonders: MOD170/190 sowie die GSM-Engines MO170/190  
 

Die Terminals und Engines wurden in erster Linie für das Markt­segment m2m (machine-to-machine) ent­wickelt.

Die kompakten Terminals sind mit MMCX Anten­nen­anschluß­stecker, SIM-Karten­halter und -Leser aus­ge­rüstet. Für Test und Inbe­trieb­nahme sind Eva­luation Boards verfügbar.

Die Engines MO170/190 geben den Entwickler alle Freiheiten für eine eigene erweiterte Produkt­integration.

Die GPRS high speed „triple band“ Module MOD170/190 und Engines MO170/190 mit PBCCH support sind für inter­natio­nale Anwendungen wie bei­spiels­weise:
Transport & Logistik, Fern­war­tung und Verkehrs­systeme beson­ders gut ge­eig­net. Auf Grund der voll­stän­digen Kapse­lung sind die Module auch in rauher Umge­bung ver­wendbar.

 

MOD170/190 Terminal

MO170/190
GSM/GPRS Engine

 
 
Zu den wichtigsten Eigenschaften
des MO(D)170 Terminal zählen:


Triple band EGSM900 / DCS1800 / PCS1900
High speed GPRS mit PBCCH
Geringe Abmessungen
SIM Application Toolkit/td>
Extended AT Commands für industrielle Anwendungen
  Zu den wichtigsten Eigenschaften
des MO(D)190 Terminal zählen:


Unterstützt die Eigenschaften des MO(D)170 mit zusätlichen Audio­funktionen
Voice Codecs : HR / FR / EFR (MO(D)190)
 
 

Anwendungen, die im entfernten Bereich komplexe Abfragen erfordern, bevor die Informationen per GSM oder GPRS übertragen werden, können mit dem Tixi Automatik Modem und GSM-Anbindung erfolgreich realisiert werden.

 

 
GSM
Global system for mobile communication

GPRS
General Packet Radio Service

SIM Applikation Toolkit
Das SIM-Application-Toolkit, oder kurz SIM-Toolkit (deutsch: SIM-Werkzeugsatz) ist eine Funktion in GSM-Netzen, mit der Daten auf ein Mobiltelefon über das Netz aufgespielt werden können. So ist es per SIM-Toolkit möglich, ein Update der Handy-Software durchzuführen und damit das Gerät beispielsweise mit weiteren Funktionen auszustatten. SIM-Toolkit ist auch die Grundlage für einige Implementationen von Location Based Services (LBS). Praktisch alle neueren Handys sind für SIM-Toolkit-Anwendungen ausgelegt.